Vier Gründe warum du als Affiliate auf DIGISTORE SCHEITERST!

JA, ICH WILL DIE CASHCOW

 

Cashcow- Der Affiliate Kurs der nichts ungesagt und ungezeigt lässt

1. Was dir die Gurus verschweigen, bekommst du hier unzensiert verraten!
2. Wie du mit ganz neuen Methoden dein eigenes Affiliate-Business aufbaust!
3. Gegen diese Strategien hat nicht mal Facebook eine Chance!
4. Du wirst nicht glauben, wie viel Geld du nächste Woche haben könntest…

Den „WOLF“ kennen manche von euch vielleicht aus YouTube. In der Vergangenheit hat er sich auch dadurch einen Namen gemacht, dass er einige recht gemeine Internetscams aufdeckte und dadurch tausenden Leuten ein finanzielles Desaster ersparte. Bekannt ist aber auch, dass „der Wolf“ seit mittlerweile über 10 Jahren, mit seinem Cashcow-Affiliate-System beinahe eine Million Euro verdient hat. Immer wieder, hat der gute Mann den einen oder anderen Tipp über seinen YouTube Kanal rausgehauen, aber jetzt öffnet er zum allerersten Mal, tatsächlich seine Schatzkiste… Und die kann sich wirklich sehen lassen! In seinem neuen Video-Report stellt der WOLF sein Cashcow-System vor und erklärt dir, warum so viele Menschen heute mit dem Geld verdienen im Internet scheitern… UND: Worauf es WIRKLICH ankommt, damit man es SCHAFFT und RICHTIG GELD VERDIENT! Schau dir jetzt gleich das WIRKLICH SEHENSWERTE ca. 15 Minuten Video an und staune, was alles möglich ist! (Auch für dich!)

Hier zur Video-Reportage vom Wolf <<

Was unterscheidet die Cashcow von anderen Kursen?

Der Unterschied zu anderen Kursen besteht vor allem im Content-Umfang und darin, dass die Cashcow sowohl Kurzzeit- als auch Langzeitstrategien berücksichtigt. Die Cashcow ist KEIN endlos laufendes Abo (es gibt also keinerlei Zusatzkosten), alternativ zur Einmal-Bezahlvariante hast du jedoch die Möglichkeit den Kurs in drei Monatsraten zu bezahlen. Ein besonderer Unterschied liegt darin, dass die Cashcow Alternativen aufzeigt, damit du bei den laufenden Kosten für dein Business enorm viel Geld einsparen kannst. In anderen Kursen bekommst du zumeist das empfohlen, was dem Kursanbieter die meiste Provision bringt. Das ist NICHT der Weg den die Cashcow geht! In diesem Kurs bekommst du auch Möglichkeiten aufgezählt wie du verschiedene Tools kostenlos oder mit stark reduzierten Kosten nutzen kannst. Weil uns Fairness wichtig ist, zeigt dir die Cashcow 100% transparent welche Möglichkeiten du hast und wie du vorgehen kannst. Ja, du kannst mit der Cashcow und den dort beschriebenen Strategien innerhalb kürzester Zeit finanziell unabhängig werden! Aber wie schnell du das bewerkstelligst hängt ganz alleine von dir ab! Die Cashcow öffnet dir die Tür und gibt dir einen ganz klaren Weg vor. Du kannst ihn gehen, oder laufen. Jeder hat sein eigenes Tempo!

Was beinhaltet die Cashcow NICHT: Die Cashcow beinhaltet keine Informationen zu den Themen Dropshipping, oder Amazon FBA! Auch werden wir keinerlei Systeme zum Thema  „Geld verdienen“ empfehlen, welche den Gesetzen unseres Landes widersprechen! (zb. Schneeballsysteme, div. Paypacksysteme oder unregulierte Krypto-Investments sowie Trading-Bots). Wir distanzieren uns ganz klar, von derartigen Angeboten und sind der Überzeugung, dass sich langfristiger, echter Erfolg, nur durch das Bewerben von ethisch korrekten Produkten in Form von transparentem Affiliate Marketing erzielen lässt! Und der Erfolg gibt uns recht! Wer diese Ansicht nicht teilt, möge das Cashcow-System NICHT erwerben!

Was beinhaltet die Cashcow ?

Die „Cashcow“ ist ein Premium Content Videokurs zum Thema „Geld verdienen mit Affiliate Marketing 2.0“. DER WOLF, bekannt aus seinem Youtube Kanal „Der Wolf – Digital Economy“, enthüllt in diesem Kurs sein KOMPLETTES System, bestehend aus zahlreichen Affiliatestrategien, mit denen er in den letzten Jahren insgesamt rund eine Million Euro verdient hat.

Wie man es schon von seinem Youtube Kanal gewohnt ist, präsentiert „der Wolf“ schonungslos, direkt und unverblümt, zahlreiche Strategien, Geheimnisse und Tricks rund um das Thema Affiliatemarketing und zeigt dir von Beginn an weg, wie du dein Business kostengünstig, aber hocheffektiv aufbaust! Dabei wirst du auch Möglichkeiten erfahren, die andere Marketer aus gutem Grund verschweigen…

Die „Cashcow“ umfasst beinahe 15 Stunden Videocontent in 17 Modulen sowie mehrere PDF Files mit ergänzenden Infos und wichtigen Links für deinen Geschäftsaufbau!

Modulübersicht (Auszug): Mindset, Basiswissen zu Affiliatemarketing, Gewerbe & Steuern, Socialmedia-Strategien, Trafficgenerierung, Affiliatehacks, DSGVO, WordPress, Fehler und Fallen, E-Mailmarketing, Storytelling, Squeeze- & SEO-Pages  u.v.m.

 

JA, ICH WILL DIE CASHCOW

Posted in Cashcow - der Kurs.

13 Comments

  1. Hallo. Ich gebe dir bei allen Aussagen recht. Auch ich begehe diese Fehler immer wieder. Warum eigentlich wenn ich es besser weiß? Egal, das ist ein anderes Thema.
    Allerdings ist es bei neuen Produkten von „großen Vendoren“ meines Erachtens nach fast gar nicht möglich als kleiner Affiliate sich ein ordentliches Stück vom Provisionskuchen
    anzuschneiden. Denn ich glaube das die Vendoren mit großen Listen und großer Reichweite in Sozialen Netzwerken sich die Provisionen gegenseitig zuschieben.

  2. Wie meinst du das „die Peovisionen gegenseitig zuschieben“? Bei meinen Produkten kriegt jeder entweder 50 oder 60% Provision, egal wie groß oder klein er ist.

  3. @Der Wolf – Digital Economy Ich habe mich vielleicht falsch ausgedrückt. Ich bin in viele Emailverteiler eingetragen und da fällt mir auf das wie auf Befehl plötzlich alle das gleiche Produkt bewerben. Dies ist dann meist von einem großen Vendor aber im Marktplatz von Digistore noch gar nicht gelistet. Und mit der Reichweite der „großen“ leibt für uns kleinen nicht mehr viel übrig und erschwert das ganze ungemein.

  4. Ich selber suche effektiv auch nur Menschen die schon Erfahrung in dem Bereich haben und so habe ich schon aus unterschiedlichen Bereichen Unternehmer für uns gewinnen können

  5. @Mephistino68 Achso, ja das ist aber relativ normal.. Die Affiliates der Vendoren sind ja auch in deren Informationsverteiler.. ist ja bei mir auch nicht anders: http://partner.derwolf.cc Und wieso soll für dich nichts übrig bleiben? Wenn du keine Reichweite hast, dann bau dir eine auf! Und such dir zur Not alternative Trafficquellen. Siehe dieses Video Punkt 3+4

  6. Meinst du dass das Affiliate Chatbot Business schon in der Sättigungsphase ist?
    Bzw lohnt es sich jetzt noch es zu kaufen?

  7. Also zu kaufen lohnt es sich schon, da du ja einen fix fertigen Bot mitgeliefert kriegst. Hab auch einen ausführlichen Artikel dazu geschrieben: https://derwolf.cc/affiliate-chatbot-business-die-vorteile-von-messenger-marketing/ . Aus Sicht eines Affiliates war das Produkt tatsächlich schon recht früh verbrannt – allerdings nur auf Facebook in bestimmten Gruppen.. Mittlerweile geht`s wieder. Könnte man durchaus wieder auch in den FB Gruppen versuchen. Aber es gibt ja auch andere Quellen als Facebook..

  8. Super Kurs von dir Hr Namensvetter! 🙂 Hab allein gestern am „Tag der Arbeit“ über 350.- EUR damit verdient! 🙂 greets

  9. Großartig! Eines der besten YouTube Videos die ich je gesehen habe!!

  10. Ich frage mich immer, zu dem Punkt mit eigenem Blog/Homepage = Information: Was muss denn zb eine selbstgebaute Seite mit von „wix“ im Impressum zu stehen haben? Meine komplette Adresse (private?). Es ist ja quasi eine Verkaufsseite/Shop? Gilt dies auch wenn ich es als Art Blog gestalte bzw. „Info“-Seite über nur ein Produkt? Müssen dann AGBs usw. alles auf die Seite? ich danke dir!

  11. Impressum ist immer verpflichtend. Dieses enthält Name/Firma, Anschrift, und mindestens 2 Kontaktmöglichkeiten also zb Telefonnummer und email oder skypeadresse oder fax. In Österreich müssen wir obendrein UiDnr anführen sowie Handelsregisternummer (falls Eintrag vorhanden) AGBs sind prinzipiell immer bei eigenen Produkten/Dienstleistungen erforderlich. Bei reinen Affiliateseiten sind sie nach meinem Kenntnisstand nicht unbedingt erforderlich, da du ja nur Tippgeber von Produkten Dritter bist, aber prinzipiel schadet es laut meiner Anwältin nicht, wenn man auch auf solchen Seiten AGB hat. Dient ja letztendlich nur der Absicherung im unwahrscheinlichen Fall des Falles..

  12. @Der Wolf – Digital Economy Hi! Okay danke für die Infos. Diese AGBs zb. muss ich die schreiben lassen von einem Anwalt? Oder gelten die für alle derartigen „EmpfehlungsSeiten“ und gibt es dafür Vorlagen? Danke dir!

  13. Einfach google bedienen! Prinzipiell kannst du sie natürlich auch selbst verfassen. Ein Anwalt ist da natürlich erfahrener und wird das rechtssicher verfassen. Kostet halt dann ein bissl was.. Für Affiliateseiten brauchst du wie gesagt in Normalfall keine… Könnte da noch mehr dazu sagen aber ich verweise mal wieder darauf: http://cash-cow.club

Comments are closed.